10 Ausgaben ballesterer um nur 39 Euro:

Hier geht's zu deinem längst fälligen Abonnement!

Das Trinken

cache/images/article_2136_penn_140.jpg Der Sommer ist heiß. Fußball gespielt wird trotzdem, mitunter am Nachmittag bei 36 Grad Celsius. Das ist vertrottelt, aber die Diktatur des Fernsehens will das so. Trinken ist bei solchen Bedingungen ganz besonders wichtig.

Die Sache mit dem T

cache/images/article_2135_fener_140.jpg

Spät glich Fenerbahce im Hinspiel gegen Red Bull Salzburg aus. Neben dem Tor bewegte die türkische Öffentlichkeit jedoch noch tagelang der folgende Jubel: Geteiltes Familienglück oder politische Propaganda, das ist hier die Frage. 

Aus der Beobachterperspektive

cache/images/article_2134_jarc02_140.jpg Alois »Burschi« Jarc ist nicht mehr. Am 23. Juli 2013 starb der Entdecker von Mario Haas, Markus Schopp und Roman Wallner. Seine hartnäckige Lungenkrankheit hatte dem langjährigen Sturm-Graz-Jugendleiter endgültig die Luft zum Atmen genommen. Ein Nachruf auf einen Spielerbeobachter und Idealisten aus einer Zeit vor der digitalen Revolution.

Zwischen modernem Fußball und Tradition

cache/images/article_2131_logo_ohne_140.jpg Geht es nach der »Initiative Rapid 2020« soll das Hanappi-Stadion in Wien-Hütteldorf bald der Vergangenheit angehören. Ein neues Stadion soll her, das für private Sponsoren und VIPs genauso attraktiv sein soll wie für die Fans. Der dritte und letzte Teil unserer Interviewserie.

»Tibor hat alle ins Ohr gebissen«

cache/images/article_2130_nyilasi_140.jpg Vor 30 Jahren wechselte der ungarische Stürmer Tibor Nyilasi zur Austria, für die er in den nächsten fünf Jahren 113 Tore erzielte. Mit den Wienern gewann Nyilasi drei Meisterschaften und einen Cup. In unserer aktuellen Ausgabe erinnert sich Herbert Prohaska an seinen ehemaligen Teamkollegen.

Festschmaus mit Beigeschmack

cache/images/article_2133_fener_140.jpg Alles ist angerichtet für den Salzburger Qualifikationsleckerbissen zur neuen Champions League. Ob der Sieger oder der Verlierer des Duells zwischen Red Bull Salzburg und Fenerbahce aufsteigt oder keiner von beiden, wird womöglich erst Ende August entschieden.

»Rapid soll ein Mitgliederverein bleiben«

cache/images/article_2129_grafik_rapid_140.jpg Die »Initiative Rapid 2020« will dem SK Rapid neue Strukturen verpassen. Im ballesterer-Interview sprechen die Fans über Mitgliederrechte und die Gründung einer Aktiengesellschaft. An die Börse soll der Verein nach den schlechten Erfahrungen mit der Rapid-Aktie Anfang der 1990er Jahre aber nicht mehr gehen.

Leitbild für Rapid gesucht

cache/images/article_2128_logo_ohne_140.jpg Seit gut zwei Jahren gibt es die »Initiative Rapid 2020«, jetzt geht sie erstmals an die Öffentlichkeit. Die neunköpfige Gruppe will mit ihrem Konzept den SK Rapid grundlegend verändern. In Diskussionen mit dem Verein setzt sie sich für offensive Trainer, niedrige Transformationskosten und mehr Transparenz ein.

Cup der Demonstrationen

cache/images/article_2125_brasil_140.jpg Brasilien hat sich beim Confederations Cup von seiner ereignisreichen Seite gezeigt - im Stadion und auf der Straße. Dass die Massenproteste zur WM 2014 wieder aufleben, ist wahrscheinlich. Denn sehr viele Brasilianer finden: Das System stinkt!
Martin Curi, Reinhard Krennhuber | 15.07.2013 mehr lesen

Der direkte Weg zum Tor

cache/images/article_2116_untitled-1_140.jpg Die Austria hat sich in der abgelaufenen Saison dank ihres direkten Offensivspiels zum Meister gekürt. Abgestimmte Positionen, Laufwege und Pässe ermöglichten ein flüssiges Zusammenspiel.

»Ich kaufe dein Leben«

cache/images/article_2122__mg_8320cmyk_140.jpg Frank Stronachs Deal mit Sturm Graz beschreibt den Zustand des österreichischen Fußballs besser als die UEFA-Fünfjahreswertung. Ein wahlkämpfender Politiker verteilt Geschenke, die dankbar angenommen werden. Marko Arnautovics Spruch zu einem Polizisten erscheint angesichts dessen unter einem neuen Licht.

Mit den Waffen der Polizei vertraut

cache/images/article_2117_tuerkei_140.jpg Sie campieren im besetzten Park, marschieren durch die Straßen und stellen sich ins Tränengas - Fußballfans sind bei den Protesten in Istanbul sehr präsent. Auf den Widerstand gegen die Polizei sind sie bestens vorbereitet.

Fans at the Forefront of Occupy Gezi

cache/images/article_2132_ist_140.jpg Fußballfans waren bei den Protesten gegen die türkische Regierung in Istanbul an vorderster Front beteiligt. Die Soziologin Yagmur Nuhrat hat dem ballesterer in Ausgabe 83 ein Interview über die Rolle der Fans in der »Occupy Gezi«-Bewegung gegeben. Außerdem hat sie eine ausführliche Analyse geschrieben und der Redaktion zur Verfügung gestellt. (auf Englisch)
Yagmur Nuhrat | 29.07.2013 mehr lesen

Weltberühmt in Österreich

cache/images/article_2127_ch_full_3_140.jpg Legionäre haben die Geschichte des österreichischen Fußballs geprägt. Wer waren die besten, die beliebtesten und einprägsamsten Spieler, die in den vergangenen Jahrzehnten nach Österreich gekommen sind? Eine subjektive Auswahl von Alberto Martinez bis Zlatko Kranjcar.

Der Syndesmoseriss

cache/images/article_2123_pennwieser_140.jpg Sprunggelenksverletzungen sind im Fußball sehr häufig, nicht selten ist die Syndesmose daran beteiligt. Der Ballack Michael musste wegen einer solchen Verletzung gar die Weltmeisterschaft sausen lassen.

Finale Demonstration

cache/images/article_2115_dsc_3581kl_140.jpg CONFED-BLOG Wild entschlossene Brasilianer sorgen für den spektakulären Abschluss eines Turniers, das noch länger in den Köpfen bleiben wird, als es sportlich gerechtfertigt wäre. Tränen der Freude verdrängen das Tränengas und Luiz Felipe Scolari appelliert an das Volk, sich die Einheit seiner Spieler zum Vorbild zu nehmen.

Sexismus als Mutprobe

cache/images/article_2124_nicole_kleiner_140.jpg

Werbung für den Frauenfußball zu machen, ist keine leichte Aufgabe. Das zumindest lassen die Versuche des deutschen Fernsehsenders ZDF in dieser Hinsicht vermuten. Wer die Europameisterschaft in Schweden lieber ohne »ausgefallene« Geschlechterklischees verfolgen will, ist woanders besser aufgehoben. Ein Kommentar. 

Nicole Selmer | 13.07.2013 mehr lesen

Deutschland, ein Entwicklungsmärchen

cache/images/article_2114_zol4176_140.jpg Internationale Erfolge, ausverkaufte Stadien, Rekorderlöse durch den neuen TV-Vertrag. Die deutsche Liga ist auf dem Vormarsch. Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung war zu Gast in Wien und erklärte, warum eine Runde deutsche Bundesliga fast so viel wert ist wie ein Jahr österreichische.
Mathias Slezak | 01.07.2013 mehr lesen

Sorgenfalten bei Blatter und Marin

cache/images/article_2113_dsc_3416klkl_140.jpg CONFED-BLOG Rund ums Finale sind neue Massendemos angekündigt. Die FIFA zeigt sich offiziell unbeeindruckt, fürchtet aber, dass die WM nicht die erwarteten Zuschauermassen ins Land bringt. Und der umstrittene CBF-Präsident Jose Maria Marin wird von Demonstranten »Filho da ditadura« genannt.

Der Prater lässt grüßen

cache/images/article_2112_rfef_140.jpg CONFED-BLOG Spanien und Italien wiederholen in Fortaleza das Resultat vom EM-Viertelfinale 2008 - mit demselben Sieger. Vorm Stadion Krawalle und religiöse Eiferer. Drinnen Pfiffe für den Sieger, eine begeisterte Shakira und ein brasilianischer Reporter, der den Spielern der »Furia roja« nachsagt, es faustdick hinter den Ohren zu haben.

Ein Toter vor dem Hochsicherheitstrakt

cache/images/article_2111_dsc_3366kl_140.jpg CONFED-BLOG Brasiliens Finaleinzug gegen Uruguay in Belo Horizonte war von einem enormen Polizeiaufgebot und Massendemonstrationen begleitet. Die Proteste mit 50.000 Teilnehmern verliefen weitgehend friedlich, wurden jedoch von einem tragischen Zwischenfall überschattet. Ein Demonstrant stürzte von einer Brücke und erlag seinen Verletzungen. 

Was wird passieren?

cache/images/article_2110_20cent_140.jpg CONFED-BLOG Belo Horizonte erwartet einen aufregenden Tag. Rund um das Semifinale zwischen Brasilien und Uruguay sind neue Großdemonstrationen angekündigt und die Vorzeichen stehen auf neuerlichen Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften. Die Kalmierungsversuche des brasilianischen Teams dürften angesichts der angespannten Lage verhallen.

Gewinnt zwei Karten für Österreich-Irland!

cache/images/article_2154_7000_facebokk_klein_140.jpg Wir haben 7.000 Fans auf unserer Facebook-Seite. Dafür bedanken wir uns mit einem Gewinnspiel und verlosen 1x2 Karten für das WM-Qualifikationsspiel Österreich-Irland am 10.09. sponsored by tipp3 und zwei Deutschland-Retro-Trikots.

»Wir kriegen euch«

cache/images/article_2108_rfef_140.jpg An diesem heißen Sonntag in Fortaleza hat nach Langem wieder einmal der Sport das Wort. Spanien siegt unverdient hoch gegen Nigeria. Das Publikum ist einmal mehr auf der Seite des Außenseiters. Aus den ungewohnten Abwehrschwächen der Spanier schöpfen die brasilianischen Fans Hoffnung für das erwartete Traumfinale.

Blatter nicht bei Sozialforum

cache/images/article_2109_hope_140.jpg CONFED-BLOG Das übermorgen in Belo Horizonte beginnende »Football for Hope«-Forum findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Wie die FIFA, wichtigster Unterstützer der Initiative, am Montag bekannt gab, wurde die Eröffnung mit Präsident Josef Blatter abgesagt - vermutlich, um angekündigten Protesten keine zusätzliche Angriffsfläche zu bieten. 

Ein Land erwacht

cache/images/article_2107_fel_140.jpg CONFED-BLOG Weitläufig gängige Brasilien-Klischees werden in diesen Tagen heftig erschüttert. Durch soziales Engagement, das sich in Massenprotesten äußert. Eine Analyse der Gründe, warum ein wenig geschätztes WM-Vorbereitungsturnier für viele Brasilianer zum Cup der guten Hoffnung mutiert ist.

»Brasilien sollte den Ball stoppen«

cache/images/article_2106_dsc_3088_kl_140.jpg CONFED-BLOG Zehntausende Demonstranten haben das Spiel zwischen Uruguay und Nigeria in Salvador zur Nebensache werden lassen. Vor der Arena Fonte Nova geriet die Lage außer Kontrolle. Nach einem Polizeieinsatz kam es zu Straßenschlachten, Fahrzeuge brannten. Die Dokumentation eines Spießrutenlaufs. 
Reinhard Krennhuber aus Salvador | 21.06.2013 mehr lesen

Belo Horizonte probt die Revolution

cache/images/article_2104_dsc_3010_kl_140.jpg CONFED-BLOG Die Massenproteste gegen Regierung, FIFA und Polizeigewalt sind am Montag endgültig auf ganz Brasilien übergesprungen. Der Confed-Cup dient vielen Brasilianern als Ventil für den aufgestauten Frust. In Belo Horizonte legten 40.000 Demonstranten das fragile Verkehrsnetz der Stadt lahm, die Polizei setzte massiv Tränengas und Gummigeschoße ein.

Nervöse Exekutive, pfeifende Fans

cache/images/article_2103_imag0002_140.jpg CONFED-BLOG Spanien schlägt Uruguay bei der Stadioneröffnung in Recife locker mit 2:1. Anders als in Brasilia und Rio kommt es im Vorfeld nicht zu Protesten - das kann der FIFA nur recht sein, denn sie will nur sportliche Fragen beantwortet wissen.
aus Recife Robert Florencio | 17.06.2013 mehr lesen

Brennende Reifen, prügelnde Polizisten

cache/images/article_2101_passelivre_140.jpg CONFED-BLOG Während sich Brasiliens Fußballer auf das erste Gruppenspiel gegen Japan vorbereiteten, ist es auf den Straßen von Brasilia und Sao Paulo zu teils heftigen Protesten gekommen. Demonstriert wurde gegen die hohen Staatsausgaben im Vorfeld der WM und Teuerungen im öffentlichen Verkehr.
ballesterer # 120

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 13.04.2017.

Abo bestellen

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png