Galatasaray SK Genclerbirligi SK Ankara

cache/images/article_1826_photo1_140.jpg 12. März 2012
Türk Telekom Arena
Zuschauer: 30.000
Resultat: 2:0
Klaus Federmair | 12.04.2012
Endlich einmal vergessen, dass Sitzen für den Arsch, die VIP-Loge für die Würste und der moderne Fußball zum Dagegensein ist. Endlich selber VIP sein! Was meine Person so »very important« macht, ist mir auch nicht klar. Hauptsache, ich werde mit drei weiteren VIPs im Minivan zum Stadion kutschiert und darf eine Runde durch die sagenhaft leere Parkgarage der vor einem Jahr eröffneten Arena drehen.


Im Stadioninneren erwarten uns gepflegte Fußballconnaisseure, elegante Hostessen und ein Buffet, das in keinem Sechzehner dieser Welt Platz fände. Als kulinarische Spielgestalter locken hauchzartes Dönerfleisch und feinstes Baklava. Ein Jammer, dass ich unmittelbar vor dem Matchbesuch zum Verzehr eines immensen Haufens der lokalen Fischspezialität Istavrit genötigt worden bin. Mein Gaumen findet die Idee mit Döner und Baklava gut, doch der Magen ist noch nicht bereit.


So lasse ich mir nach einem kurzen Besuch in der Loge ein paar Tassen Verdauungstee an meinen weich gepolsterten VIP-Tribünenplatz servieren und goutiere das gediegene Kurzpassspiel der Mannschaft des Elitegymnasiums Galatasaray. Milan Baros Einwechslung in der 85. Minute erweist sich als fast so wichtig wie meine Anwesenheit. Ich nicke kurz ein und sehe einen Doppelhalter, den mir ein verärgerter Fan vor die Nase hält. Die Aufschrift: »Vorboten Innerer Perversion V.I.P.« Ich schrecke hoch, die Traumsequenz ist vorbei, unsere Begleiter bringen uns behutsam zurück zum Minivan. Wie gemütlich der moderne Fußball doch ist!

Referenzen:

Heft: 71
Rubrik: Groundhopping
ballesterer # 115

Der nächste Ballesterer

Der nächste ballesterer fm erscheint am 20.10.2016.

Abo bestellen

Newsletter


RSS Feed abonnieren

Leserbrief

an den ballesterer_web_small.png